2013-05-09

21:00 Uhr: ein bisschen durch Prenzlauer Berg gerannt. Einziges „Ereignis“: im Kaiser´s rempelt mich einer an, ohne sich zu entschuldigen, und ich sag: „kannste ma´ aufpassen… Arsch.“ Viel besser, als immer die Fresse zu halten. Weil´s ein Schnösel war, hat er nicht reagiert.

10:30 Uhr: ich bilde mir ein, besser zu werden beim Akzeptieren der Wut/Aggressivität. Ich muss jedenfalls nicht mehr immer sofort bewusst reagieren, wenn mir die Verdrängung auffällt. Leider habe ich aber auch gerade eineinhalb Stunden im Internet verbracht, was zumindest eine halbe Stunde zuviel war.

18:00 Uhr: ich war ein bisschen fleissig heute und ein bisschen faul. Also eigentlich alles in Ordnung für einen freien Tag, auch wenn ich durch Letzteres die Sonnenstunde am Nachmittag verschlafen habe.

21:30 Uhr: trotzdem war ich noch einmal 25km mit dem Fahrrad unterwegs. Meine Waden haben ganz gut mitgespielt. Dass sie sich von jetzt auf gleich gar nicht mehr bemerkbar machen, war ja auch nicht zu erwarten.
Unterwegs habe ich mit jemandem gemeckert, der bei Rot fuhr und nicht einmal geguckt hat. Ich bin da nicht stolz drauf, sondern sehe es so, dass man bei einem normalen Umgang mit Aggressionen auch mal übers Ziel hinausschiesst, gerade als miesepetriger Deutscher.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 9 - Wieder in Berlin abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s