2013-05-02 – es läuft

8:30 Uhr: aufstehen, Tee trinken. Es dauert eine ganze Weile, bis ich in die Gänge komme.

10:00 Uhr: heute wieder räumen: der Bürokram, die Klamotten und der Keller sind noch zu machen. Um 13 Uhr machen die Bauarbeiter gegenüber Mittag und ich lege mich kurz hin. Langsam gewöhne ich mich an den Lärm und empfinde ihn nicht mehr als störend. Vielleicht helfen die Brückentage ein wenig bei der Eingewöhnung, denn es scheint weniger los zu sein.
O2 will 22 Cent pro Gesprächsminute ohne Flatrate bei ihrem DSL-Tarif. Das lasse ich vorerst.

18:30 Uhr: ich frage beim Nachbarn nach, ob er WLAN hat. Er bietet mir an, es für mich anzustellen. Für 20 Euro im Monat kann man das schon mal tun. Wenn alles klappt, habe ich also ab morgen hier Internet.

19:00 Uhr: ich hole mir eine Leiter von meiner Schwester. Danach gehe ich schwimmen, wobei ich richtig Dampf ablasse.
Wenn ich Frauen sehe, bin ich ziemlich entspannt bzw. schaffe es meistens schnell, mich wieder zu entspannen. Es fühlt sich ganz gut an. Trotzdem habe ich nicht das Gefühl, dass ich bald eine anquatschen werde. Viele, die mir so richtig gefallen, treffe ich auch nicht. Allerdings habe ich mir wieder zwei auf meiner Datingseite herausgeguckt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 9 - Wieder in Berlin abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s