2013-04-27 – feddich!

16:30 Uhr: ein letztes Mal neun Stunden, dieses Mal ohne viele Pausen. Ich musste sogar noch ein wenig den Vorarbeiter machen, weil ich noch die meiste Übersicht hatte von unserer kleinen Truppe.
Jetzt kann ich mich voll auf meinen Umzug konzentrieren, muss aber noch die Meldung an das Jobcenter fertig machen, die auch die Sache mit dem „zuviel“ bezahlten Geld beinhaltet.
Weniger auf mein Gefühlsleben zu achten, hat auch zur Folge, das sich ein wenig echte Geilheit bemerkbar macht. Dabei ist ziemlich wahllose Fickrigkeit gepaart mit einer erhöhten Einsicht, wer zu mir passt und vor allem, wer nicht, was sehr viele sind. Wegen Punkt eins würde ich heute abend noch gerne weggehen, wegen Punkt zwei kann ich mir das im Grunde klemmen, denn der Anteil an möglichen Partnerinnen wird wie immer verschwindend klein sein, egal wo.

23:00 Uhr: jo, ich war dann doch etwas erschöpfter von der Arbeit als angenommen (ich habe bis eben gepennt). Kurz weggehen könnte ich trotzdem noch, denn viel zu packen habe ich hier in Berlin nicht. Das Meiste von meinem Zeug liegt immer noch in Umzugskisten bei meinen Eltern. Trotzdem wird es natürlich anstrengend werden, alles innerhalb der 24 Stunden, in denen ich das Auto habe, in die neue Wohnung zu bekommen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 9 - Wieder in Berlin abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s