2013-04-24

9:00 Uhr: heute habe ich etwas besser geschlafen und auch gleich ein paar irre Träume gehabt. Zum Glück habe ich frei, das hatte ich mit dem Einsatzleiter abgemacht, denn meine Muskeln sind immer noch angespannt. Zu tun habe ich auch genug, bevor ich zu meiner Schwester fahren kann.

11:00 Uhr: ich habe ein letztes Mal hier die Dusche geputzt.

15:30 Uhr: ich habe ein Mietkautionskonto beantragt und bin danach zum Geburtstag meiner kleinen Nichte gefahren. Es gab viel Kuchen und war leicht anstrengend, weil vieles vorgelebt wird, was aus meiner Sicht nicht sein sollte. Da die Verwandtschaft aber nun mal so ist, wie sie ist, bleibt mir nur, auf mein eigenes Verhalten ihr gegenüber zu achten. Dabei mache ich oft aus purer Gewohnheit dasselbe wie alle anderen, und müsste deshalb noch lockerer werden, um besser akzeptieren zu können, dass auch ich zum Teil so bin und weiterhin bleiben werde wie die anderen in meiner Familie.
Die Fahrt mit der BVG hat mich wieder ziemlich unsicher gemacht, wobei immer das Schlimmste ist, dass ich das so schlecht akzeptieren kann und ständig dagegen ankämpfe.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 9 - Wieder in Berlin abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s