2013-04-21 – einsamer Sonntag

6:00 Uhr: wieder schlecht geschlafen, wieder früh wach, und das nach einem 9-Stunden-Arbeitstag.

10:00 Uhr: ich hatte mich noch einmal kurz hingelegt, wobei ich spürte, dass ich Angst vor meiner eigenen Stärke habe. Konzentriere ich mich allerdings auf diesen Gedanken, gleite ich wieder in die Erstarrung und nichts ist gewonnen.

12:30 Uhr: ich habe eine (zu) junge Frau (25) von der Internetsinglebörse angeschrieben.

13.00 Uhr: mit dem Fahrrad ins Café und danach in den Mauerpark, denn ich war noch nie bei der Karaoke dort. Anstatt dieser war heute aber ein lustiger Jongleur auf der Freilichtbühne. Es war dennoch schön. Ich war die ganze Zeit alleine, verspürte aber auch bei niemandem das Bedürfnis, mich zu unterhalten.
Am Ende habe ich noch den Transporter für den Umzug reserviert.

19:00 Uhr: der Tag draußen bei dem schönen Wetter zwischen den vielen Leuten macht mich jetzt etwas traurig. Das ist nicht schlimm, weil normal. Ich muss nur aufpassen, dass ich nicht versuche, es zu verdrängen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 9 - Wieder in Berlin abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s