In der Lehre bei einer Meisterin ihres Faches

Noch nie hat ein Stromausfall mir so in die Hände gespielt wie gestern. Nachdem ich meine Dame zuvor bei der Suche in der dunklen Bar übersehen hatte, kam sie zu mir in den fast leeren, hinteren Bereich der Bar, in dem aber sehr bequeme Ledersofas stehen.
Obwohl unser Gespräch etwas stockend verlief, hatten wir danach viel Spass beim tanzen, natürlich noch viel mehr, als dann der Strom ausfiel, weil der Generator nicht genug Power hatte für alle Lampen. Deshalb tanzten wir im spärlich aus dem vorderen Teil der Bar zu uns gelangendem Licht, was bei ihr keinen Unterschied machte, bei mir aber auch noch die letzte Scheu vor Selbstgenuss auf afrikanisch tilgte.
Daß sie danach trotz aufsteigender Lust nicht mit mir aufs Zimmer wollte, konnte mich nach dieser „action on the dancefloor“ wirklich nicht stören, zumal wir noch wild knutschten und ich auch lieber mit ihr zur Sache kommen will, wenn auch sie es hundertprozentig will.
Auf diese Art scheint es mir bei Weitem reizvoller, auch wegen des Kicks, den ich danach mein ganzes Leben lang bei dem Gedanken an diese eine Nacht haben werde.

Achja, habe ich schon erwähnt, wie heiß sie gestern aussah? ;-)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 5 - Afrika abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s