Istanbul haut dich weg

Seit einem Tag in Istanbul. Ich hatte mir vorgenommen, in fünf Tagen nur 90 Euro auszugeben… – wie bitte schön soll das denn gehen? Diese Riesenstadt ist voller Versuchungen, das kann man schon am ersten Tag merken. Erschwerend kommt hinzu, dass ich nachts um zwei hier angekommen bin, mir kein Zimmer genommen, sondern mich ein wenig in einem Einkaufsgebiet hingelegt habe und dafür am Tage im Park und später dann im Hostel gepennt habe.
Deshalb bin ich jetzt sozusagen Nachtmensch und auf der Suche nach einem Internetcafe gerade auf der Partymeile schlechthin gelandet. Hier ist soviel los, dass ich schon überlegt habe, mir extra zu diesem Anlass ein Partyhemd zu besorgen. Aber wahrscheinlich finde ich auch so eine gute Bar, in der ich abhotten kann.

Nachtrag eineinhalb Stunden später:
Oder man bekommt Durchfall vom Essen, dann spart man natürlich am größten Kostenpunkt. Problem erkannt, Problem gebannt. So mach ma’s.
Und jetzt gibt’s n Bier. Wenn schon, denn schon.
(Zum Glück hab ich kein Phrasenschwein.)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 4 - Osteuropa, Abenteuer und Reisen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s