Eine große Reise

Am 20.11.2010 habe ich mich entschieden eine große Reise zu machen. Diese Reise soll mich nach Afrika führen, vielleicht, weil Afrika, und ich rede jetzt von Schwarzafrika, am meisten von allen Kontinenten für das Dunkle, Unbekannte, Gefährliche und Unbewußte steht.
Diese Reise soll mich nämlich in das Dunkle und Unbekannte etc. meiner selbst führen. Das mag manch einem sehr bescheuert vorkommen, aber ich wäre ja nicht der erste, der auf einer langen Reise durch fremde Länder neue Seiten an sich entdeckt.
Es könnte ja sein, daß Anstrengung, psychisch wie physisch, und Gefahr, real und eingebildet, mich dazu bringen, mir selbst und anderen Menschen endlich eine Chance zu geben. Denn ich bin mittlerweile 35 Jahre und es ist trotzdem gerade einmal zwei Jahre her, dass sich bei mir der Gedanke langsam durchzusetzen begonnen hat, dass die Angst mein Leben bestimmt, es im Griff hat und es ruiniert.
Das soll sich jetzt ändern, und auch, wenn ich mit meinen 35 Jahren schlechte Karten dabei habe, denn die Angst ist genauso alt – was sollte ich anderes tun, denn auch ich will leben.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter 1 - Alles kann, nichts muss, Abenteuer und Reisen, Ich und andere abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s